Mein Projekt für meinen Freiwilligendienst heißt  „Centro Infantil de Acuarela“ und befindet sich in der Hauptstadt Quito.

 

Ich arbeite von Montag bis Freitag von 8 bis 14 Uhr und benötige mit dem Bus ca. eine Stunde um den in den Bergen gelegenen Kindergarten zu finden.  Die Arbeit ist zwar sehr anstrengend, aber macht auch mindestens genauso viel Spaß! :) Die Kinder sind zwischen einem und drei Jahren alt und haben mich zum Glück direkt ins Herz geschlossen, auch wenn ich ihrer Sprache noch nicht ganz mächtig bin. 😀
Ein typischer Arbeitstag sieht in etwa so aus:

Direkt um acht Uhr frühstücken die Kinder bzw. wir füttern sie. Danach wird viel gespielt. Wir singen, tanzen, bauen mit Lego oder lesen Geschichten. Zwischendurch geht es ins Außengelände um zu rutschen, schaukeln und fangen zu spielen (und damit die Kinder müde werden 😉 ). Denn direkt nach dem Mittagessen heißt es für die Kleinen: Mittagsschlaf und für mich erstmal tief durchatmen und selber etwas essen. :)
Nachdem alle aus dem Land der Träume zurückgekehrt sind ziehen wir sie um, wickeln und waschen sie.

 

Ausführlicher Bericht über meinen Tagesablauf:  http://www.sehnsuchtnachderferne.de/?p=328

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *